WakaWakas für Ranger in Uganda

Jan. 30, 2017
Das Jane Goodall Institut schützt Schimpansen und ihre Lebensräume auf der ganzen Welt.

Jedes Jahr verschwinden fast 8,8 Millionen Hektar Wald. Die restlichen Wälder sind auf Grund der Produktion von Holz, Papier, Palmöl und Soja Plantagen von der Abholzung bedroht. Abgesehen von den desaströsen Konsequenzen für unsere Umwelt und dieser einzigartigen Ökosysteme,  hat die Abholzung auch einen direkten Einfluss auf die Tiere, die in diesen Wäldern leben. Isolation und die Zerstörung des Lebensraums, sowie Wilderei werden so zu den größten Gefahren für Schimpansen und Gorillas. Der Schutz der Wälder, die die Heimat dieser Tiere darstellen ist von größter Wichtigkeit für das Überleben dieser Affen. 


JANE GOODALL INSTITUT
Das Jane Goodall Institut schützt Schimpansen und ihre Lebensräume auf der ganzen Welt. Auch im Kibale National Park, in Uganda, in welchem ebenso ein Projekt von Greenchoice durchgeführt wird. Gruppen von Rangers patrouillieren im Kibale National Park um Fallen zu finden und zu entfernen. Diese Fallen werden von Wilderern platziert. Diese stellen eine große Gefahr für Schimpansen dar, da diese oft mit ihren Gliedmaßen in den Fallen hängen bleiben und so Hände oder Füße verlieren. Die Ranger müssen sehr tief in die Wälder vordringen um die Fallen zu finden und werden dabei teilweise mehrere Tage von der restlichen Welt abgeschnitten. Auf der Patrouille verwenden sie eine spezielle Software um die Stellen an denen Fallen oder illegal gefällte Bäume gefunden wurden zu markieren. Um diese Informationen speichern und an das internationale Büro des Jane Goodall Instituts senden zu können, benötigen die Ranger eine verlässliche Energiequelle für ihre Telefone und Tablets.


LICHT FÜR RANGER
Zusammen mit Greenchoice und dem Jane Goodall Institut konnten wir die Ranger mit einer dringend notwendigen Strom- und Lichtquelle ausstatten. Karin Bloem, Vorsitzende des Jane Goodall Instituts in den Niederlanden, brachte 25 kleine aber sehr starke Kombinationen des WakaWaka Power+ und der WakaWaka Base, zu Rangern des Kibale Snare Removal Programmes und des Kigaaga Education Centers. Dank der WakaWakas sind die Ranger nun besser ausgestattet um längere Zeiten in den Wäldern zu verbringen. Die WakaWakas ermöglichen den Rangern ihre Daten zu speichern und geben Ihnen eine Lichtquelle für die Nacht, wenn gekocht wird oder Notizen überprüft werden. 

Wir sind sehr dankbar für diese wunderbare Technologie, die uns und unsere Arbeit unterstützt und uns hilft, Schimpansen vor Fallen zu beschützen.

 janegood

PARTNERSCHAFFT
Zusammen mit Greenchoice (einer der größten Waldbeschützer der Welt) und dem Jane Goodall Institut haben wir uns für die nächsten Jahre auf eine enge Partnerschaft geeinigt. Das Jane Goodall Institut und Greenchoice haben die gleichen Ziele: Den Wald bewahren. Das Institut aus der Perspektive heraus Schimpansen zu beschützen, Greenchoice um CO2 Emissionen zu reduzieren und zu kompensieren. Jedoch verfolgen beide den selben Ansatz; sicherstellen, dass die lokalen Gemeinden vom Wald unabhängig werden und ihr Einkommen auf andere Weise sichern.

Wir werden weiterhin in diese produktive Kollaboration investieren, um unseren Teil zur Schutz der Wälder, der Artenvielfalt und der lokalen Gemeinden, beizutragen. Wir werden unsere Partnerschaft in den nächsten Monaten weiter ausbauen und Sie auf dem laufenden halten. Möchten Sie gerne etwas zum Schutz der Schimpansen und deren Lebensräumen beitragen? Werden Sie zum Waldschützer oder adoptieren Sie einen Schimpansen. Weitere Informationen zum Jane Goodall Institut finden Sie hier: www.janegoodall.nl.

Janegoodblog2

Ein Schimpanse im Kibale National Park

Global Cleantech 100 Neues Share the ...
triangle-left time play google-plus twitter instagram youtube facebook flickr sun truck basket angle-left angle-right check plus-circle plus